Berufliche Aussichten mit TCM und Akupunktur

TCM Ausbildung Nutzen/ Aussichten

Über die Hälfte der Bevöl­kerung wünscht sich Ärzte mit einer zusätz­lichen alter­nativen/komple­mentären medizi­nischen Ausbildung. Hier steht die Tradi­tionelle Chinesische Medizin und Akupunktur ganz vorne.

Derzeit gibt es im deutschen Sprach­raum keinen univer­sitären Bologna-konformen Studien­gang. Mit diesem Master­studiengang wird nicht nur hochschul­politisches Neuland betreten, sondern einem seit Jahr­zehnten bestehenden Bedarf Rechnung getragen. Viele Hochschul­institute und Kliniken wollen einen Bereich für TCM aufbauen, im ambulanten Bereich besteht ein extrem hoher Bedarf.

Die Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt ist als exzellent zu bezeichnen, da gut aus­gebildete Ärzte dieser Fach­richtung in allen Ein­richtungen, aber auch in der ambulanten Versorgung, dringend benötigt werden.

Daher ist anzunehmen, dass die zunächst ange­strebten 30 Absolventen pro Jahr lediglich einen geringen Prozent­teil des deutschlandweiten Bedarfs ab­decken können.

Für Studierende ist dieser Master­studiengang eine hoch­attraktive Aus­bildung in  Aku­punktur und Chine­sischer Medizin, da es im deut­schen Sprach­raum hierzu keinerlei Alter­native im Hoch­schulbereich gibt und die bisher alleinige Aus­bildung bei den ärzt­lichen Fach­gesell­schaften nicht an­nähernd eine derartige Quali­fikation aufweist. So decken Ausbildungs­gänge in den ärztlichen Fach­gesell­schaften z.Zt. maximal ein Drittel des für diesen Studien­gang geplanten Curri­culums ab.

Der Abschluss eines solchen zusätzlichen ärztlichen Ausbildungs­abschnittes als "Master of Science" verleiht diesem Studien­gang nach außen, also zur Gesell­schaft, zur Bevöl­kerung, zu den Ärzte­verbänden, zur Kollegen­schaft und zur wissen­schaftlichen medizi­nischen Welt, ein hohes Maß an Seriosität. Nach innen verspricht er die Genug­tuung und Sicher­heit, eine um­fassende, tiefe, dem Fach­gebiet angemessene und praktisch relevante aka­demische Aus­bildung zu erfahren.

„Dieses Studium öffnet mir ganz neue Tore in der Behandlung meiner Patientinnen“

 

"Intensiv, umfassend, kompakt - die Traditionelle Chinesische Medizin mit all ihren Facetten in so einem Rahmen dargeboten zu bekommen, ist eine wunderbare Möglichkeit, berufsbegleitend eine fundierte Ausbildung zu erhalten. Die weit im voraus geplanten Blockveranstaltungen machen es gut planbar, das Studium trotz Berufstätigkeit zu absolvieren. Der Unterricht ist vielseitig, umfassend und spannend. Es ist immer wieder erstaunlich und erfreulich, welche Möglichkeiten einem zusätzlich geboten werden, seinen Patientinnen und Patienten bei der Linderung ihrer Beschwerden zu helfen. Für mich als Assistenzarzt in der Frauenheilkunde öffnet dieses Studium ganz neue Tore in der Behandlung meiner Patientinnen, sowohl im stationären als auch ambulanten Bereich."

Dr. med. Ruben Pitsch, Assistenzarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe